Urlaub in der Türkei - Fethiye - Ölüdeniz

Reiseangebote
----------------
Hotels
Lykia World
Hillside
Letoonia
Hotel Meri

Hotel Mendos
Hotel Malhun

----------------
Ausflüge
Fethiye
Reiseführer
Wandern
Reiturlaub
Bootsausflüge
Göcek
Dalyan
Ephesus
Kaunos
Kayaköy
Pamukkale
Patara
Saklikent
Schmetterlingstal
Tlos - Yakapark
----------------
Wetter
----------------


Startseite

Impressum

Kayaköy - die Geisterstadt bei Fethiye

KayaköyWer auf morbiden Charme steht, für den ist Kayaköy ein Muss.
Die Kleinstadt, die sich auf einer Anhöhe rund 5 Kilometer südlich von Fethiye befindet, war bis 1923 mit rund 25000 Einwohnern besiedelt. Diese Zahlen sind nicht belegt; im allgemeinen spricht man von 2500 bis 20000 Einwohnern, die Imagebroschüre von Fethiye spricht jedoch von 25.000 Einwohnern. Im Rahmen des Umsiedlungsprogrammes aufgrund des Vertrages von Lausanne wurden die dort wohnhaften Griechen nach Griechenland umgesiedelt und Kayaköy von Türken, die aus Griechenland umgesiedelt wurden, besiedelt. Die Türken in Kayaköy verließen die Stadt alsbald, da das Land in der darunterliegenden Ebene wesentlich leichter zu bewirtschaften war; die Stadt blieb ab diesem Zeitpunkt unbesiedelt.

Heute ist Kayaköy, welches auch unter dem Namen "Geisterstadt" bekannt ist, ein Museumsdorf, in dem rund 3500 Ruinen erhalten geblieben sind. Hierunter befinden sich auch zwei Kirchen und 14 Kapellen. Die Holzportale der Kirchen sind nicht mehr vor Ort; diese befinden sich heute im Museum von Fethiye.
Sehenswert sind auf alle Fälle die Fresken in der Panagia-Pirgiotis-Kirche. Diese sind erstaunlich gut erhalten. Ebenso findet sich ein Kayaköy ein kleines Privatmuseum, welches über die Geschichte der Stadt informiert. Sie sollten auch den Weg zur Kapelle auf dem Berg nicht scheuen; von hier erschließt sich ein prachtvoller Blick über die Soguksu-Bucht.
Einige wenige der Häuser im unteren Teil von Kayköy wurden renoviert und sind heute wieder bewohnt. Hier ist auch ein Kunstcamp entstanden, in welchen sich Studenten aus aller Welt künstlerisch betätigen können.

Am Rande von Kayaköy befinden sich heute 2 Restaurants, das "Poseidon" sowie das "Dibektas Restaurant". Besonders reizvoll ist es, Kayaköy bei Nacht aufzusuchen. Die Restaurants haben in den Sommermonaten noch geöffnet und es wird an den beleuchteten Pools, die sich bei den Restaurants befinden, gegrillt. Dies geschieht in der Form, dass man vom Restaurant das Fleisch erwirbt und auf einem vom Restaurant gestellten Grill das Grillgut selbst grillt. Ein ungemein stimmungsvolles Erlebnis....

Übrigens können Sie von Kayaköy aus auf einem ca. 5 Km langen Weg nach Ölüdeniz wandern, wo Sie auch am Kloster Afkule vorbeikommen. Das ehemalige Kloster wurde von einem Mönchen auf einem 10 qm großen Gelände eigenhändig aus dem Fels gemeiselt, um hier ein Leben lang Buße zu tun.

Sie erreichen Kayaköy in den Sommermonaten per Dolmus von morgens 7.00 bis abends 22.00. Außerhalb der Sommermonate können Sie Kayaköy per Sammeltaxi oder natürlich auch individuell erreichen.

 


Größere Kartenansicht

Bildquelle Bild Kayaköy: Simon White